Ein Hauch von Dracula

Wir fürchten und lieben ihn zugleich. Dracula, die blutrünstige Bestie, das Böse schlechthin. Lüsternd und aggressiv. Er ist nicht der Erste, aber wohl berühmteste Vampir der Weltliteratur.

Man erzählt, dass sich Vampire in Fledermäuse verwandeln, damit sie sich unauffällig fortbewegen können.
Bildlegende: Man erzählt, dass sich Vampire in Fledermäuse verwandeln, damit sie sich unauffällig fortbewegen können. colourbox

Das finstere Geschöpf der Nacht, erschaffen vom wohl bekanntesten irischen Schriftsteller Bram Stoker. Zum hundertsten Mal jährt sich dessen Todestag. Dracula hat bis heute nichts von seiner Faszination verloren. Das zeigen die etlichen Dracula- und Horrorverfilmungen.

Die Sendung «Treffpunkt» macht einen kleinen Exkurs nach Transylvanien, der Heimat Draculas. Wir verraten aber auch, warum Knoblauch nicht nur gegen Bisse am Hals schützt, der böse Wolf und die Fledermaus alles andere als die düsteren Geschöpfe der Nacht sind. Und wir gehen der Frage nach, warum uns die Angst in die Knochen fährt und uns dennoch nicht los lässt.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Pascale Folke