Ein Hoch auf die Baumnuss

Eigentlich hat die Baumnuss viel zu bieten: Unzählige Sorten, Geschmäcker für jeden Gaumen und edelstes Holz. Trotzdem ist der Nussbaum in der Schweiz eine Randerscheinung. Doch das ändert sich: Die Zahl der Nussplantagen wächst. Und im Grossverteiler gibt es wohl bald einheimische Nüsse zu kaufen.

verschiedene Baumnüsse nebeneinander
Bildlegende: Baumnuss ist nicht gleich Baumnuss. Die Vielfalt an Formen, Farben und Geschmäckern ist gigantisch. Keystone

Schweizer Baumnüsse in der Auslage waren jahrzehntelang eine absolute Seltenheit. Doch die Schweiz wird mehr und mehr zum Baumnussland. In den letzten 10 Jahren hat sich die Zahl der Nussbäumen auf rund 250'000 verdoppelt. «Voraussichtlich können wir nächstes Jahr zum ersten Mal überhaupt Schweizer Baumnüsse in den Grossverteilern verkaufen», sagt der Schweizer «Nusspapst» Heinrich Gubler aus Hörhausen (TG).

Hinzu kommt: Auch das Holz des Nussbaumes ist begehrt. Im «Treffpunkt» erklärt der leidenschaftliche Drechsler Hansrudolf Ruegg, warum er das dunkle, edle Holz besonders gern in den Händen hält.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Anna Wepfer