Ekel - ein Tabu im Alltag

Manchen kehrt es schon den Magen, wenn sie das Katzenklo säubern müssen. Andere versorgen blutende Wunden oder putzen Erbrochenes auf, ohne eine Miene zu verziehen.

Dani Fohrler ergründet, woher das Ekelgefühl stammt. Wie kommt es zum Beispiel, dass wir manche Tiere eklig finden und andere kuschelig? Warum wird es vielen Leuten schlecht, wenn sie Blut sehen?

Hörerinnen und Hörer erzählen ekel-erregende Geschichten. Und schliesslich erklärt ein Fachmann, warum wir grausige Bilder besser ertragen, als wenn es stinkt oder nach ausscheiden tönt.

Doch wie gehen die Profis mit Ekel um? Pflegefachleute verraten, wie man den Ekel überwindet. Dazu geben sie Tipps, wie wir im Alltag mit dem Tabuthema umgehen können.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Anne-Käthi Zweidler