Es werde Licht!

Während der dunkeln Wintermonate leiden viele Menschen unter depressiven Verstimmungen und Müdigkeit. Ihnen fehlt das Licht. Die innere Uhr gerät aus dem Takt.

Zu wenig oder zu viel Licht zur falschen Zeit kann gesundheitsschädigend sein. Neuste Erkenntnisse zeigen, dass Lampen und Computer mit Blaulichtanteil stimmungsaufhellend und konzentrationsfördernd sind.

Der «Treffpunkt» bringt Licht ins Dunkel. Der Schweden-Korrespondent von SR DRS, Bruno Kaufmann, erzählt, wie er die Dunkelheit in Stockholm erlebt. Ein Astronom erklärt, warum es so lange dunkel bleibt und ab anfangs Februar schlagartig wieder länger hell wird. Ein Lichtdesigner und ein Lichtkünstler beschreiben, warum ihnen Licht so wichtig ist und ein Historiker lässt Strassenlaternen und Städte leuchten.

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Diana Jörg