Euro: Antworten auf die brennendsten Hörerfragen

Weniger als eine halbe Stunde hat gestern die gesamte Wirtschaftswelt verändert: Nachdem die Schweizer Nationalbank den Fixkurs für den Euro aufgab, fiel der Euro innert 20 Minuten von 1.20 auf 87 Rappen. Was heisst das für den Alltag von uns allen? Ein Experte beantwortet Hörerfragen.

Mann mit Taschen.
Bildlegende: Schweizer kaufen in Deutschland günstig ein. Keystone

Auf den ersten Blick brechen für Schweizer Konsumenten rosige Zeiten an: Einkaufen in Deutschland ist seit auf einen Schlag billiger geworden. Gleichzeitig aber sind alle Güter aus der Schweiz für Kunden im Ausland um bis zu einen Fünftel teurer.

Der «Treffpunkt» geht den brennendsten Fragen nach, die sich jetzt stellen: Verpufft der Effekt des Billig-Einkaufen-könnens schon nach kurzer Zeit? Und längerfristig gesehen: Sind unsere Renten in Gefahr? Wie gehts Unternehmern und ihren Angestellten, wenn Schweizer Produkte jetzt wieder teurer sind für ausländische Kunden.

Als Gast beantwortet Professor Yvan Lengwiler von der Universität Basel die Hörerfragen.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Fredy Gasser