«Français? Un peu!»

Deutschschweizerinnen und Deutschschweizer lernen zwar in der Schule Französisch und brüsten sich im Ausland gerne mit der Viersprachigkeit der Schweiz. Im Alltag haben aber viele Mühe, Französisch zu sprechen. Ihnen fehlt der Wortschatz, die Sicherheit oder schlicht die Lust.

DRS 1 nimmt den Frankophonie-Gipfel in Montreux zum Anlass, das Verhältnis der Deutschen Schweiz zur französischen Sprache unter die Lupe zu nehmen. Und zwar direkt an der Sprachgrenze, in der zweisprachigen Stadt Biel.

Im Gespräch mit Gästen, Hörerinnen und Passanten fragt der Moderator Christian Zeugin, wie sich der Französischunterricht und die Französischkenntnisse in der Deutschschweiz verändert haben. Interessierte sind herzlich zum Besuch und zum Mitdiskutieren auf dem Bieler Zentralplatz eingeladen.

Moderation: Christian Zeugin, Redaktion: Tobias Fischer