Gestrandet im Paradies

Hunderttausende Reisende weltweit kämpfen mit den Folgen der Pleite von Thomas Cook – etwa, indem sie an ihrem Urlaubsort festsitzen. Sind auch sie schon einmal gestrandet? In der Sendung «Treffpunkt» erzählen Hörerinnen und Hörer von ihren Erlebnissen.

Eine Frau geht mit ihrem Koffer durch eine Flughafenhalle.
Bildlegende: Hunderttausende Touristen sind nach dem Konkurs gestrandet - auch diese Frau auf Palma de Mallorca. Keystone

Rund 600'000 Reisende sind laut Schätzung vom Konkurs des britischen Reiseveranstalters Thomas Cook betroffen. Sie können entweder ihre gebuchte Reise nicht antreten oder sitzen in ihren Urlaubsländern fest. Die Schweizer Reisebranche schätzt, dass ein paar hundert Reisende aus der Schweiz die Folgen der Pleite so zu spüren bekommen.

Unfreiwillig länger im Urlaub
Ist die unfreiwillige Verlängerung der Ferien vor allem ein Ärgernis? Oder ergeben sich durch das Stranden am Urlaubsort unvergessliche Reisegeschichten? Wir haben Ihre Geschichten gesammelt.

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Vera Büchi