Happy Birthday - die Musikkassette wird 50

1963 brachte die Musikindustrie die Kassette auf den Markt. Von diesem Moment an war es auf einfache und unkomplizierte Art möglich, Musik zu kopieren und mit anderen zu teilen.

Die Audio-Kassette machte es möglich, eigene Musik aufzunehmen und so mit Familie oder Freunden zu teilen.
Bildlegende: Die Audio-Kassette machte es möglich, eigene Musik aufzunehmen und so mit Familie oder Freunden zu teilen. colourbox

Die Nutzer freute dies und manch einer füllte auf mehr oder weniger professionelle Art Kassette um Kassette und erfreute die Liebste mit nach seinem Gusto aufgenommenen Mixed Tapes.

Doch was die einen freute, beunruhigte die andern: Die Plattenproduzenten fürchteten, dass mit dem Aufkommen der Musikkassette der Musikraub zur Freizeitbeschäftigung vieler Musikbegeisterter werde und dass das Kopieren alsbald den Niedergang der Schallplatte einläute. Und in der Tat: Rückblickend war die Erfindung der Musikkassette vermutlich so etwas wie ein erster, sehr früher Vorläufer von social media, der es möglich machte, Musik zu kopieren und mit Familie und Freunden zu teilen.

Die Sendung «Treffpunkt» feiert den 50. Geburtstag der Musikkassette mit einem Rückblick auf ihre Geschichte. Wir lassen Erinnerungen an das Kultobjekt aufleben und zeigen, dass die Musikkassette keineswegs nur Auslaufmodell ist.

Moderation: Stefan Kohler, Redaktion: Maja Brunner