Herdenschutz und Schutz vor Herden

Herdenschutzhunde können Schafe vor Wölfen schützen. Dieser Schutz kostet Geld und Arbeit. Der «Treffpunkt» will wissen, ob sich das lohnt.

Einerseits subventionieren die Steuerzahler aufwändige Herdenschutz-Programme. Andererseits findet man kaum einheimischen Gigot in den Metzgereien. Wer isst diese Schafe?

Einerseits müssen Schafherden vor Raubtieren geschützt werden. Andererseits können Herdenschutzhunde auch Wanderer bedrohen. Wie muss man sich den Hunden gegenüber verhalten?

Einerseits ist die Mutterkuhhaltung tierfreundlich. Andererseits werden immer wieder Menschen von Kühen und Stieren auf der Weide verletzt oder gar getötet. Ein Muniflüsterer gibt Tipps im Umgang mit Rindern.

Moderation: Joschi Kühne, Redaktion: Anne-Käthi Zweidler