Heute hip, morgen auf dem Abfallhaufen

Schweizer kaufen überdurchschnittlich viele Kleider ein – laut Public Eye sind es pro Kopf durchschnittlich 15 Kilogramm im Jahr. Durchschnittlich werden Kleider 7-10 Mal getragen, wobei fast die Hälfte der Kleider nicht ein einziges Mal getragen wird, so Public Eye.

12 und mehr Kollektionen liefern Modeproduzenten an Kleiderketten.
Bildlegende: 12 und mehr Kollektionen liefern Modeproduzenten an Kleiderketten. Keystone

Weil bei dieser Anzahl irgendwann der Kleiderschrank platzt oder weil neue Kleidung schnell wieder aus der Mode kommt, landen in der Schweiz laut der Organisation jährlich mehr als 50'000 Tonnen Kleider in der Altkleidersammlung.

Fast Fashion ist ein Phänomen, gegen welches man sich kaum wehren kann. Es sei denn, man kann sich den eigenen Schneider leisten. Das erklärt uns der Textilexperte Peter Schulthess in der Sendung «Treffpunkt».

Von Hörer und Hörerinnen wollen wir erfahren, was «Fast Fashion» mit ihnen macht.

Video «Adam und Eva Chifler – der Kleiderknatsch» abspielen

Adam und Eva Chifler – der Kleiderknatsch

3:57 min, vom 2.8.2018

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Beatrice Gmünder