Hilfe – mein Kind ist süchtig!

Nichts verlockt ein Kind in der Pubertät mehr als das Geheimnis, das Unbekannte, das Verbotene: es selber muss nur eine Grenze überschreiten – die Grenze zwischen Konsum und Sucht. Eltern fragen dann: Hätten wir das verhindern können?

Kinder rauchend.
Bildlegende: Symbolbild. Keystone

Hunderte von Studien zu Jugend und Sucht haben in den letzten Jahren Antworten auf diese Fragen gesucht. Die Psychologin Sandra Kuntsche hat rund 40 dieser Studien ausgewertet und festgestellt:

Es sind vier Faktoren, welche den Einstieg der Jugendlichen zu Alkohol, Tabak und Cannabis oder anderen Suchtformen wie Internet-, Handy- oder Kaufsucht zumindest verzögern helfen. Zusammen mit der Präventions-Expertin Marie-Louise Ernst von «Sucht Schweiz» ist sie Gast in der Sendung «Treffpunkt».

Sandra Kuntsche und Marie-Louise Ernst disikutieren im «Treffpunkt» die Frage, ob Jugendliche heute süchtiger sind als Jugendliche vor 20 Jahren. Und sie sagen, wie Eltern die Sucht ihrer Kinder verhindern können.

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Fredy Gasser