«Integrationsmaschine» Gastronomie

In der Schweizer Gastronomie arbeiten mehr als fünfzig Prozent Menschen mit Migrationshintergrund, mehr als in jeder anderen Branche. Damit funktioniert die Gastroszene als eigentliche «Integrationsmaschine».

Ein Angestellter mit Migrationshintergrund in einer Küche.
Bildlegende: Ausländische Angestellte im Gastrobereich gehören seit langem zum gewohnten Bild. SRF.

Der «Treffpunkt» zeigt einerseits, warum die Gastroszene eine «Integrationsmaschine» ist. Wir fragen in der Sendung auch, wo die ausländischen Arbeitnehmenden punkten, wo die Grenzen sind und mit welchen Herausforderungen die Wirte konfrontiert werden.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Simone Hulliger, Jürg Oehninger