«Kurz gesagt»

Ob an der Gemeindeversammlung, an der Geschäftssitzung oder zu Hause am Esstisch mit Freunden: Etwas in wenigen Worten spannend und erst noch auf den berühmten Punkt gebracht zu erzähen, ist gar nicht so einfach.

Bildlegende: srf

Clemens Studer, Stv. Chefredaktor Blick, verrät im Treffpunkt, wie er Artikel mit knappen Worten zuspitzt und mit einer packenden Schlagzeile den Lesern verkauft.

Christa Dürscheid, Professorin der Universität Zürich, erläutert ob das Schreiben von SMS und Mails die Fähigkeit sich kurz zu fassen fördern oder ob diese Kommunikationsformen eher Totengräber unserer wortreichen Sprache sind.

Urs Hollenstein vom Schweizerischen Stenografenverband erklärt, warum die Kurzschrift noch heute gebraucht wird.

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Krispin Zimmermann