Macht und Ohnmacht der Konsumenten

Können Konsumenten das Angebot beeinflussen? Ja, durch ihren individuellen Kaufentscheid und erst recht, wenn Sie sich zusammenschliessen und gemeinsam Druck auf Produzenten und Händler ausüben.

Beispiele dafür sind der grosse Erfolg naturnah produzierter Lebensmittel in der Schweiz oder der Einsatz für «fairen Handel» beispielsweise bei Kleidern.

Während Konsumenten in der Vergangenheit immer wieder zu Boykotten bestimmter Produkte aufgerufen haben, gibt es neuerdings die Umkehrung davon: Den sogenannten «Carrotmob», Konsumenten kaufen bewusst in einem bestimmten Laden ein. Und dieser verpflichtet sich, den Mehrumsatz in umweltschonende Massnahmen zu investieren.

Moderation: Ladina Spiess, Redaktion: Daniel Hitzig