Mario Slongo - Ein Viertel Jahrhundert Wetterfrosch

Von Haus aus ist Mario Slongo eigentlich Chemiker, aber seine grosse Liebe gilt der Meteorologie, dem Wetter. So schlüpfte er denn fast ein Vierteljahrhundert lang jeweils am Wochenende in die Rolle des Wetterfroschs und analysierte auf DRS1 die aktuelle Wetterlage.

Der DRS 1-Wetterfrosch geht in Pension.
Bildlegende: Der DRS 1-Wetterfrosch geht in Pension. SRF

Und nicht nur dies: Er nahm sich als Wetterfrosch auch Themen an, die weit über die Wetterprognose hinaus gingen. Klärte zum Beispiel, wie viel genau ein Blitz kostet und wo genau das Wetter stattfindet.

Jetzt geht der Wetterfrosch der Nation in Pension. Der Treffpunkt verabschiedet Mario Slongo mit Blitz und Donner und selbstverständlich mit der Wetterprognose für die nächsten Tage.

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Maja Brunner