Massgeschneiderte Ernährung, ein Mitmach-Projekt

Gleiches Essen wirkt auf den Blutzuckerspiegel verschiedener Menschen nicht gleich. Dies deshalb, weil der Einfluss von Essen auf den Körper immer auch von verschiedenen Faktoren abhängig ist. Ein Forschungsprojekt geht diesem Umstand auf den Grund.

Ein grosses Stück Fleisch auf einer Holzplatte
Bildlegende: Welches Essen passt in unser persönliches Mass? Colourbox

Gesunde Ernährung hängt nicht nur von der Art des Essens ab, sondern zumindest teilweise auch vom Lebensstil und der Darmflora. Wenn zwei Menschen das gleiche Gericht essen, reagiert deshalb ihr Blutzuckerspiegel nicht unbedingt gleich. Wie oft sich eine Person körperlich betätigt, wie viel sie nachts schläft und wie ihre Darmflora zusammengesetzt ist, spielen unter anderem ebenfalls eine Rolle.

Ein neues Forschungsprojekt der ETH Lausanne geht diesen Zusammenhängen auf den Grund. Ziel des Projekts ist, einen Algorhythmus zu finden, der hilft, massgeschneiderte, personalisierte Ernährunsvorschläge zu machen.

Für diese Untersuchung werden Menschen gesucht, die eine App mit Informationen des persönlichen Essens füttern, die Fragen zum Essensstil beantworten und die bereit dazu sind, dass ein Sensor für zwei Wochen den persönlichen Blutzuckerspiegel misst.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Jürg Oehninger