Mein Freund, der Wald

Über 90 Prozent der Schweizer Bevölkerung geht regelmässig in den Wald. Die Menschen suchen Ruhe, gesunde Luft, ein angenehmes Mikroklima und Naturbegegnungen. Im «Treffpunkt» sagen Experten, warum der Besuch im Wald so gesund ist.

Leute spazieren im Wald.
Bildlegende: Kraftquelle Wald. Keystone

Der Wald befriedigt psychische, physische und soziale Bedürfnisse. Das wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. Bei einem Spaziergang durch den Wald wird unsere Aufmerksamkeit auf das gelenkt, was um uns passiert, ohne dass wir uns anstrengen müssen. Das führt laut Nicole Bauer von der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL zu einem hohen Erholungseffekt.

Ein österreichischer Biologe beleuchtet in seinem Buch die gesundheistfördernde Wirkung der Waldluft und hat wissenschaftliche Erkenntnisse zusammengetragen. So hält er zum Beispiel fest, dass Substanzen aus der Pflanzenkommunikation einen positiven Einfluss auf unser Immunsystem haben, Stresshormone senken und bei Diabetes und Bluthochdruck helfen.

Weiter geben Hörerinnen und Hörer «Treffpunkt»-Tipps, wie sie mit Pflanzen aus dem Wald etwas für ihre Gesundheit tun. Und Cäcilia Rickli aus Kaltbrunn hat uns ihr Gedicht zum Wald geschickt (Text und Audio siehe unten).

Cäcilia Ricklis Gedicht zum Wald

Wenn ich Kopfschmerzen leide und Neurosen,
mich unverstanden fühle oder alt,
wenn mich die schönen Musen nicht umkosen,
dann konsultiere ich den Doktor Wald.

Er ist mein Augenarzt, mein Psychiater,
mein Orthopäde und mein Internist,
Er heilt mich ganz bestimmt von jedem Kater,
der aus Kummer oder Cognac ist.

Er hält nicht viel von Pülverchen und Pillen,
doch umso mehr von Luft und Sonnenschein,
und kaum umhüllt mich seine Stille,
raunt er mir zu: «Nun atme tief du ein!»

Ist seine Praxis oft auch überlaufen,
in seiner Obhut läuft man sich gesund,
und Kreislaufkranke, die noch heute schnaufen,
sind morgen schon ohne klinischen Befund.

Er bringt uns immer wieder auf die Beine,
das seelische ins Gleichgewicht,
verhindert Fettansatz und Gallensteine, doch ...
Hausbesuche macht er nicht.

Cäcilia Ricklis Gedicht zum Wald

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Ladina Spiess