Milizfeuerwehr: Immer weniger Leute wollen mitmachen

Die Feuerwehr löscht Brände, schützt den Boden vor den Folgen von Chemieunfällen, rettet Menschen aus rauchgefüllten Räumen und Katzen aus Abwasserschächten. Trotzdem wird es immer etwas schwieriger, genügend Leute für den Milizfeuerwehrdienst zu finden.

Eine Feuerwehr in der Brandbekämpfung
Bildlegende: Die Feuerwehr in der Schweiz ist fast zu hundert Prozent eine Milizorganisation Keystone

Mit ihren roten Fahrzeugen, Drehleitern und dicken Wasserrohren gibt die Feuerwehr und Sicherheit und weckt Emotionen. Trotzdem wollen immer mehr Menschen lieber eine Ersatzabgabe bezahlen anstatt Dienst in der Milizfeuerwehr zu leisten. Zum einen sind viele Menschen auch in ihrer Freizeit bereits schon oft verplant. Zum anderen verzichten heutzutage Arbeitgeber immer weniger gern auf ihre Angestellten.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Jürg Oehninger