«Mission B» - die Zwischenbilanz

Die Biodiversität in der Schweiz hat Lücken. «Mission B» will die Schweizer Bevölkerung dazu anregen, sich für die Pflanzen, Insekten und Tiere vor der eigenen Haustüre zu engagieren.

Ein Bub blickt durch ein Vergrösserungsglas,sein Auge ist daher riesengross
Bildlegende: «Mission B» schaut bei der Biodiversität genau hin Colourbox

Das Projekt «Mission B» von SRF ist am 18. März 2019 gestartet. Nach acht Monaten wird Bilanz gezogen. Rund 800'000 Quadratmeter neue biodiverse Flächen haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von «Mission B» geschaffen.

Die Sendung «Treffpunkt» zeigt, welche Arten von Flächen es sind und welchen Gewinn sie für Mensch und Natur tatsächlich bringen. «Mission B» läuft noch bis im Herbst 2020 weiter.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Jürg Oehninger