«Mist, ich komme nicht auf den Mond!»

Der ehemalige US-amerikanische Astronaut Fred Haise hatte nur ein Ziel: Er wollte auf den Mond. Sein Weltraumflug 1970 scheiterte kläglich und endete fast in einer Tragödie. An Bord der Apollo 13 hatte es eine Explosion gegeben. Im «Treffpunkt» spricht Fred Haise über seine schwierigsten Stunden.

Fred Haise, ehemaliger Astronaut.
Bildlegende: Sein grösster Wunsch bliebt unerfüllt; er wollte auf den Mond. Reuters

Zwei Sätze prägen das Apollo-Programm der Nasa. Der erste fiel bei der ersten Mondlandung und handelt von kleinen Schritten und grossen Sprüngen. Der zweite Satz ging ein knappes Jahr später in die Geschichte ein: «Houston, we've had a problem».

Explosion an Bord

Gesagt hat diesen Satz der ehemalige US-amerikanische Astronaut Jim Lovell. Er sass zusammen mit Fred Haise und John Swigert in der Raumkapsel Richtung Mond.

Dieser Weltraumflug verlief aber ohne den erhofften Erfolg. Knapp 56 Stunden nach dem Start, 322'000 Kilometer von der Erde entfernt, explodierte einer der beiden Sauerstofftanks der Raumkapsel. Die geplante Mondlandung musste sofort abgebrochen werden.

Lange war nicht klar, ob die drei Astronauten überhaupt gerettet werden konnten. Mit Glück und ausgeklügelten Massnahmen gelang es dann aber, die Besatzung gesund und unversehrt zur Erde zurückzubringen.

Fred Haise erzählt

In der Sendung «Treffpunkt» erzählt Fred Haise eindrücklich von dieser Apollo-13-Mission, die er nie mehr vergessen wird. Er erinnert sich noch gut an seine erste Reaktion nach der unglücklichen Panne. «Mein erster Gedanke war: Mist, ich komme nicht auf den Mond!»

Besondere Ausstellungsstücke

Auch in der Sendung ist Guido Schwarz, Gründer des Swiss Space Museums. Er ist leidenschaftlicher Sammler unzähliger Space-Artefakte. So sammelte er schon unzählige Flugchecklisten, Spacefood aus den 1960er-Jahren, ist stolzer Besitzer eines originalen Astronautenanzugs bis hin zur Replika eines Apollo-Mondfähren-Cockpits in Originalgrösse.

Guido Schwarz will diese Ausstellungsstücke nun einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Die Eröffnung seines Swiss Space Museums ist auf nächstes Jahr geplant, pünktlich zum 50-Jahre-Jubiläum der Mondlandung.

Moderation: Mike La Marr, Redaktion: Sirio Christian Flückiger