Normen, die unseren Alltag prägen

Hinter vielen Alltagsgegenständen steht eine Norm. Man stelle sich vor, jedes Land, jede Bank hätte eine eigene Kreditkartenform das Chaos wäre perfekt! Am heutigen Weltnormentag beleuchtet der «Treffpunkt» die unbekannten Seiten der Normen und zeigt, wie sie unseren Alltag prägen und erleichtern.

Chinesen vor Bankautomat.
Bildlegende: Dank Normen funktionieren Kreditkarten im Idealfall weltweit. Keystone

Urs Fischer ist Vizedirektor der Schweizerischen Normen-Vereinigung. Als Studiogast erklärt er die Bedeutung der Normen im Alltag. Nebst der Kreditkarte sind auch Pillenverpackungen genormt, damit nicht Kleinkinder eigenständig Pillen aus der Verpackung lösen können.

Ausserdem gibt es gewisse Kleidungsstücke, die normiert sind. Berufs- oder Outdoor-Bekleidung etwa wird auf ihre Hitzebeständigkeit und Wasserundurchlässigkeit getestet. Ein Empa-Mitarbeiter erklärt den Vorgang der Prüfung, die es braucht, um eine Norm festzusetzen.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Ladina Spiess/ Felicie Notter