«Nudging» – sanft zu einer Entscheidung gestupst

Der Mensch muss täglich tausende Entscheide fällen. In den meisten Fällen sind es unbewusste Entscheide. Wird er ohne Zwang zu einem Entscheid gebracht, dann nennt das die Forschung «Nudging», «sanftes Schubsen».

Ein Pfeil, der sich zweiteilt
Bildlegende: Die meisten Entscheidungen fällt der Mensch intuitiv Colourbox

Der Entscheid für die bessere Sache

Weist ein Spülkasten eine Taste mit 5 Liter Wasserverbrauch und eine mit 9 Liter Wasserverbrauch auf, und es steht so angeschrieben, dann ist die Chance relativ hoch, das man die Taste mit weniger Wasserverbrauch wählt. Hinter dem Umstand, dass man die beiden Tasten mit je diesem Hinweis versieht, steckt ein «Nudge», ein «Anstupsen zum Besseren».

Im «Treffpunkt» zeigt eine Expertin, was es braucht, damit ein Nudge funktioniert.

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Jürg Oehninger