Per Anhalter von A nach Z: Die besten Autostopp-Geschichten

Seit es Autos gibt, versuchen Anhalter per ausgestrecktem Daumen eine Mitfahrgelegenheit zu ergattern. In der Sendung «Treffpunkt» erzählen Hörerinnen und Hörer von ihren Autostopp-Erfahrungen.

Mann in Schweizer Sennentracht macht in Brüssel Autostopp.
Bildlegende: «Stöpple» ist nicht jedermanns Sache. Keystone

Der Thurgauer Thomas Schlittler gab diesen Sommer seine Arbeitsstelle auf und zog los. Sein Ziel: per Anhalter um die Welt. Aktuell ist er in Sarajevo. «Im Auto entwickeln sich die spannendsten Gespräche. Freunde fürs Leben wird man jedoch nicht, dafür ist die Zeit zu kurz», erzählt der 26-Jährige in der Sendung.

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Krispin Zimmermann