Samen – ein spannendes Volk im Norden von Skandinavien

Spätestens nach dem Besuch des Disney-Filmes «Frozen» kennt man es – das samische Volk im Norden von Skandinavien. Über die «Sami» gibt es viel zu erzählen. Sie leben in Norwegen, Schweden, Finnland und Russland und sprechen ihre eigene Sprache. Im «Treffpunkt» lernen wird das Volk näher kennen.

Ein Kind auf einem Rentier, daneben steht der Vater und hält das Rentier.
Bildlegende: Die Samen waren ursprünglich ein nomadisierendes Volk. ZVG/Norwegische Nationalbibliothek

Rund 90'000 bis 140'000 Sami leben im Norden von Skandinavien. Einige davon sprechen eine der samischen Sprachen, die zu den finno-ugrischen Sprachen gehören. Die Sprache ist in Finnland, Norwegen oder Schweden offiziell anerkannt.

Die Sami haben aber auch einen aussergewöhnlichen Gesang – das Joiken. Der Gesang blüht in Skandinavien wieder auf und die Joik-Szene ist wieder bunt geworden. Beim Joiken singen die Samen nicht einfach berührende Lieder, sondern sie arbeiten stark mit der Vorstellungskraft. Man joikt nicht über etwas, sondern man joikt etwas. Eine Person zum Beispiel, ein Tier oder einen Berg. 

Hatten Sie auch schon Kontakt mit dem samischen Volk? Waren Sie vielleicht schon einmal auf einer Rentier-Schlittenfahrt in Lappland. Erzählen Sie uns im «Treffpunkt» von dieser Begegnung mit den Sami.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Sirio Flückiger