Schwiizerdütsch

Schweizerdeutsch ist Heimat. Anders als in Deutschland, wo die Hochsprache mehr gilt als die regionalen Dialekte. Die Mundart ist in der deutschsprachigen Schweiz in allen Gesellschaftsschichten Normalität und wird der Hochsprache vorgezogen.

Zum Leidwesen aller Nicht-Schweizer sowie aller Romands und Tessiner reden die Deutschschweizer am liebsten Schweizerdeutsch.

Im «Treffpunkt» treffen sich Menschen aus Regionen und Ländern ausserhalb der Deutschschweiz und erzählen von ihrem Umgang mit dem Schwiizerdüütsch.

Moderation: Joschi Kühne, Redaktion: Jürg Oehninger