Silvesterklausen - ein Brauch ohne Nachwuchsproblem

In einem Teil des Kantons Appenzell Ausserrhoden feiern Silvesterkläuse nicht nur den klassischen Jahreswechsel, sondern auch den Alten Silvester. Der Brauch erfreut sich in den letzten Jahren einer grossen Beliebtheit bei Touristen aber auch bei jungen Einheimischen.

Mann mit Kostüm auf Feldweg.
Bildlegende: Hinter der Maske verbergen sich oft Junge. Keystone

Der «Treffpunkt» auf den Spuren der alten Tradition, die selbst gestandenen Männern Tränen in die Augen treibt. Meist können die Männer dies hinter ihren Masken verstecken, sind sie doch aufwendig kostümiert.

Wir klären was die «Schöne», die «Wüeschte» und die «Schö-Weschte»unterscheidet. Wir treffen Kinderkläuse die in einer «Goofeschuppel» von Haus zu Haus ziehen und sprechen mit einem Kenner des Brauchs über die Begeisterung der Jungen für den Brauch. Dabei darf natürlich auch das Zäuerlen nicht fehlen, denn ohne Naturjodel und Schellengeläute wäre eine Sendung über das Silvesterklausen schlicht nicht komplett.

Video «Schöö wüescht vom 01.01.2017» abspielen

Schöö wüescht vom 01.01.2017

65 min, aus Unterhaltung vom 1.1.2017

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Barbara Meyer