Spurensuche zum 20. Todestag von Max Frisch

Heute vor 20 Jahren ist der Schweizer Schriftsteller Max Frisch gestorben. Frisch gehörte schon zu Lebzeiten zu den Klassikern der modernen Literatur. Sein Werk hat Generationen geprägt und fasziniert noch heute, zwischen Buchdeckeln und auf Theaterbühnen.

Max Frisch im Gespräch mit Peter Bichsel (l.) und Alexander J. Seiler (r.) an den Solothurner Filmtagen 1989.
Bildlegende: Max Frisch im Gespräch mit Peter Bichsel (l.) und Alexander J. Seiler (r.) an den Solothurner Filmtagen 1989. Keystone

Im «Treffpunkt» blicken der Schriftsteller Peter Bichsel und Literatur-Redaktor Julian Schütt auf Leben und Werk des Weltautors zurück. Auf einer literarischen Entdeckungsreise erhält die DRS 1-Hörerschaft Gelegenheit, sich auf Frisch-Texte einzulassen, und diese auch lustvoll zu interpretieren.

Peter Bichsel hat jahrelang eine tiefe Freundschaft mit Max Frisch verbunden. Julian Schütt kennt das Leben von Max Frisch als Autor der neuesten Frisch-Biographie.

Moderation: Simone Hulliger, Redaktion: Tommy Daetwyler