Staumauern - die pharaonischen Werke der Schweiz

In der Schweiz existieren heute mehr als 200 sogenannte Talsperren. Die grösste unter ihnen, die Grande Dixence im Wallis, ist die grösste Gewichtsstaumauer der Welt.

Staumauern dienen dazu, Wasser zu speichern, das anschliessend via Druckwasserröhren auf Turbinen in Kraftwerken geleitet und damit Strom produziert wird. Der «Treffpunkt» zeigt, wie das funktioniert.

Ein Reporter geht ins Innere der Grande Dixence und erzählt ihre Geschichte. Staumauerexperten diskutieren Probleme und Chancen, die Staumauern der Umwelt bereiten und reden über mögliche Gefahren, die von Staumauern und Speicherkraftwerken für die Menschen ausgehen.

Moderation: Joschi Kühne, Redaktion: Jürg Oehninger