Und, wie war die Schule? «Guet, aber au echli schräg.»

Seit dieser Woche dürfen die Kinder nach den Corona-Zwangs-Ferien wieder in die Schule. Viele haben sich darauf gefreut. Dass sie aber auf gewisse, alltägliche Dinge verzichten müssen, ist ungewohnt.

Neue Rituale im fast normalen Schulalltag.
Bildlegende: Neue Rituale im fast normalen Schulalltag. Keystone

Seit dem 11. Mai sind die Kinder wieder zurück an der Volksschule. Hygienemassnahmen und Sicherheitsabstände müssen eingehalten werden. Das ist allen klar.

Dass der Lehrer oder die Lehrerin aber hinter einer Plexiglasscheibe sitzt oder der Znüni nicht mehr geteilt und getauscht werden darf, das finden einige Kinder ein bisschen schräg. 

In der Sendung «Treffpunkt» erzählen Kinder, Eltern und auch Lehrer wie sie die erste Schulwoche nach dem Lockdown erlebt haben. 

Moderation: Christina Lang, Redaktion: Beatrice Gmünder