Vom Berg zu Papier: Das gelungene Wanderbuch

Es gibt unzählige Wanderbücher und Wanderführer auf dem Markt. Die Sendung «Treffpunkt» widmet sich der Frage, was ein gutes Wanderbuch ausmacht und welche (auch originellen) Ansätze dabei möglich sind.

Ein klassicher Schweizer Wanderwegweiser, der vor einer Bergkulisse in verschiedene Richtungen zeigt.
Bildlegende: Wanderbücher sollen helfen, schöne Routen zu finden Keystone

Das Netz an Wanderwegen in der Schweiz ist gigantisch: Über 60'000 Kilometer sind verzeichnet. Und praktisch jede Wanderung ist irgendwo schon einmal erfasst und beschrieben worden – in den unzähligen Wanderbüchern und Wanderführern, die auf dem Markt sind.

Unterschiedliche Ansätze

Die Autorinnen und Autoren setzen beim Schreiben aber unterschiedliche Prioritäten: Mal steht die Beschreibung der Routen im Vordergrund, mal dreht sich das Buch vor allem um die historischen Hintergründe einer Region.

Dementsprechend gibt es ganz unterschiedliche Arten von Wanderbüchern: Vom originellen Ansatz hin zur klassischen Wegbeschreibung ist alles möglich.

Das gelungene Wanderbuch

Die Sendung «Treffpunkt» dreht sich um das gelungene Wanderbuch. Hörerinnen und Hörer sprechen darüber, welche Kriterien für sie ein gutes Wanderbuch ausmachen. Zu Wort kommen auch Autoren von Wanderbüchern, die von ihrer Arbeit erzählen und erläutern, wie sie beim Schreiben vorgehen.

Moderation: Christina Lang, Redaktion: Vera Büchi