Von Alkohol, Brennereivögten und dem Kampf gegen Alkoholmissbrauch

Seit 125 Jahren steht die Eidgenössische Alkoholverwaltung (EAV) im Dienst der Schweizerischen Alkoholpolitik. Damals, in der Gründerzeit, stand der Kampf gegen den Alkoholmissbrauch gegen die Branntweinsucht ganz oben auf der Prioritätenliste.

Spirituosen unterliegen einer saftigen Steuer.
Bildlegende: Spirituosen unterliegen einer saftigen Steuer. colourbox

Auch heute noch ist Prävention und Jugenschutz bezüglich Alkohol ein wichtiges Thema.

Die Eidgenössische Alkoholverwaltung ist die älteste Anstalt des Bundes. Sie ist mit der praktischen Umsetzung der Alkoholgesetzgebung beauftragt. Darunter fallen sämtliche Spirituosen sowie hochgradiger Alkohol (Ethanol). Die EAV nimmt das Bundesmonopol auf Einfuhr, Produktion und Verkauf von gebrannten Wassern wahr und erhebt Steuern auf die Produktion.

Die EAV geriet immer wieder einmal in die Schlagzeilen. Zunächst wegen der Erträge aus der Monopolsteuer, dann weil sie den Absinth verbot oder weil sie das Fällen von Millionen von Hochstammbäumen förderte. Was ihr den Ruf einbrachte, «Baummord» zu begehen.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Jürg Oehninger