Von der Kunst des Vergebens

Vergeben und dem Anderen nichts nachtragen tut uns gut. Vielen Menschen ist es ein grosses Anliegen, alten Groll, Ärger und Verletzungen zu heilen, zu vergessen und sich von Altlasten zu befreien. Besonders in der Weihnachtszeit und vor dem Jahreswechsel.

Vergeben und Verzeihen ist nicht immer leicht.
Bildlegende: Vergeben und Verzeihen ist nicht immer leicht. istockphoto

Doch: Diese Kunst kann auch Energie kosten und überfordern.

Weshalb tun sich auch viele schwer mit «Vergeben und Vergessen»? Kann man das lernen und wie gehen Gesellschaft und Justiz damit um? Im Zentrum der Sendung «Treffpunkt» zum Thema «Verzeihen und Vergessen» steht die Fähigkeit, auch nach groben Verletzungen einen Neuanfang zu wagen und das Feld für vorurteilslose Begegnungen zu ebnen.

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Tommy Dätwyler