Was bringt «Nutri-Score» wirklich?

Ab Juli tragen erste Produkte eine Lebensmittel-Ampel, den sogenannten Nutri-Score. Mit einer Farbskala wird signalisiert, wie ausgewogen die Zusammensetzung von Esswaren ist. Ein erster Schritt in die richtige Richtung, sagen Fachleute. 

Die neue Lebensmittelampel Nutri-Score.
Bildlegende: Die neue Lebensmittelampel Nutri-Score ist ab Juli vermehrt zu sehen. Keystone

Ab Juli versieht Aldi Suisse verschiedene Eigenmarken mit einem Ampel-System, dem so genannten Nutri-Score. Coop und Migros folgen im August. Auch grosse Lebensmittelhersteller haben bereits Produkte deklariert oder statten ihre Esswaren Schritt für Schritt mit der Lebensmittelampel aus.

Zucker oder Salz im Vergleich

Eine fünfstufige Farbskala von Grün bis Rot soll zeigen, wie viel Zucker in einem Joghurt steckt. Oder welchen Fett- oder Salzgehalt eine Pizza im Gegensatz zu anderen Pizzas hat.

Nutri-Score als Orientierungshilfe

«Nutri-Score ist ein guter Anfang, die Erwartungen sollte man aber nicht zu hoch ansetzen», sagt Studiogast Beatrice Conrad. Für die Ernährungsberaterin ist klar: «Die Lebensmittelampel ist eine Orientierungshilfe. Ob man sich davon beeinflussen lässt, entscheidet immer noch jede und jeder für sich.»

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Krispin Zimmermann