Wenn Menschen ihre Haustiere zu sehr lieben

In jedem zweiten Haushalt in der Schweiz lebt ein Haustier. Die meisten werden geliebt. Zu viele werden misshandelt oder ausgesetzt. Und einige werden verhätschelt, ja sogar vermenschlicht. Die Sendung «Treffpunkt» schaut unser Verhältnis zu den Haustieren genauer an.

Ist ein Mäntelchen für den kleinen Hund notwendig? Muss man die Katze zum Coiffeur bringen? Ist es verhältnismässig, wenn Kosten für Futter, Pflege und Medizin für Haustiere mehr als eine Milliarde Franken betragen?

Diese Fragen diskutiert Moderatorin Simone Hulliger mit einem Ethiker, einer Tierärztin und mit dem Publikum.

Moderation: Simone Hulliger, Redaktion: Mark Schindler