Wenn viele eine Reise tun

Für manche ist es der Albtraum, andere bekommen gar nicht genug davon: Reisen in der Gruppe. Vor und während den Ferien gibt es nichts zu organisieren, im Car lässt man sich bequem von A nach B chauffieren - und ist immer in Gesellschaft anderer Reiselustiger.

Bereit für die Gruppenreise.
Bildlegende: Bereit für die Gruppenreise. istockphoto

Der «Treffpunkt» geht heute auf Gruppenreise.

Gruppenreisen sind praktisch: Organisieren tut die Reise ein anderer, um die Sehenswürdigkeiten muss man sich auch nicht gross kümmern, denn da führt einen der Reiseleiter sowieso hin, und nicht zuletzt ist man nie allein. Kein Wunder also, sind solche Reisen beliebt - immer mehr auch bei jungen Leuten, wie es beim Schweizerischen Verband der Reisebüros heisst. Gewisse Länder lassen sich nämlich einfacher in der Gruppe bereisen.

Gast im Studio ist Carchauffeur und Reiseleiter Peter Weiss. Der 57-Jährige kam erst vor wenigen Tagen zurück von einer Gruppenreise nach Norwegen. Peter Weiss berichtet, warum er sich nach Jahren in der Informatik dazu entschieden hat, Reisegruppen zu begleiten; und er erzählt von der Schwierigkeit, «es allen recht machen zu wollen».

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Stefan Wüthrich