Wie gut ist der Schweizer Film?

Am Samstag, 12. März wird der Schweizer Filmpreis «Quartz» verliehen. Der «Treffpunkt» fragt zwei Tage vorher, was solche Preise einem Film nützen können und wie gut die Schweizer denn den Schweizer Film finden.

Goldige Zeiten des Schweizer Films: Anne-Marie Blanc und Heinrich Gretler 1941 in «Gilberte de Courgenay» von Franz Schnyder.
Bildlegende: Goldige Zeiten des Schweizer Films: Anne-Marie Blanc und Heinrich Gretler 1941 in «Gilberte de Courgenay» von Franz Schnyder. Keystone

Im «Treffpunkt» erfährt man auch, was es alles braucht, bis ein Film auf der Kino-Leinwand zu sehen ist, wie schwierig es ist, Geld aufzutreiben. Zudem gibt es einen Einblick in die Geschichte des Schweizer Films.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Mark Schindler