Wie sparen Sie Wasser?

Die Trockenheit hat die Schweiz und ganz Europa fest im Griff. In der Sendung «Treffpunkt» reden wir mit Behörden, wie sie ihre Bürger und Bürgerinnen dazu auffordern, weniger Wasser zu brauchen.

Ein ausgetrockneter Abschnitt der Emme in der Gemeinde Aelfligen im Kanton Bern.
Bildlegende: Ein ausgetrockneter Abschnitt der Emme in der Gemeinde Aelfligen im Kanton Bern. Keystone

Die Trockenheit wird sichtbar, wenn die Wiesen anstatt grün braun sind, wenn Flüsse fast kein Wasser mehr führen und wenn Dorfbrunnen abgestellt werden. Und sie wird für jeden einzelnen spürbar, wenn die Gemeinden ihre Bürger und Bürgerinnen dazu aufrufen, Wasser zu sparen.

Urs Arnold vom St. Galler Amt für Wasser und Energie erzählt, dass der Kanton nur Empfehlungen geben kann. Durchsetzen müssen diese dann die Gemeinden. Gerade in kleinen Gemeindestrukturen erweist sich das teilweise als sehr schwierig.

Video «Notmassnahmen für Bauern» abspielen

Notmassnahmen für Bauern

2:10 min, aus Tagesschau vom 6.8.2018

Video «Wie ein Nidwaldner Bauer 1962 Wasser auf die Alp brachte» abspielen

Wie ein Nidwaldner Bauer 1962 Wasser auf die Alp brachte

1:01 min, vom 7.8.2018

Satellitenbilder zeigen den Hitzesommer

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Beatrice Gmünder