Wie Vereine heute noch überleben können

Den klassischen Vereinen fehlt der Nachwuchs. Gerade noch 22 Prozent im Alter von 22 bis 39 Jahren sind in einem Verein. Ein Experte sagt, wie Vereine auch heute noch überleben können.

Menschen vor Wohnwagen.
Bildlegende: Camping- und Caravaningclub. zvg/ Ursula Sprecher und Andi Cortellini

Als Professor für Politische Soziologie am Institut für Politikwissenschaft an der Universität Bern kennt Markus Freitag die Hintergründe des Mitgliederschwunds der Vereine. Er beobachtet das Phänomen und weiss, wie ein Verein trotzdem noch überleben könnte.

Die Zahlen sprechen eine klare Sprache: Waren in den 70er-Jahren noch 95 Prozent aller Schweizer in einem Verein, sind es heute gerade Mal noch 70 Prozent. Vor allem die jüngeren Menschen fehlen. Gerade noch 22 Prozent im Alter von 22 bis 39 Jahren sind in einem Verein früher waren es noch doppelt so viel.

Vereine ins Bild gesetzt

Die Schweizer Fotografen Ursula Sprecher und Andi Cortellini inszenierten Vereine im Bildband «HobbyBuddies Freizeitfreunde».

Bilderstrecke: «HobbyBuddies – Freizeitfreunde»

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Jürg Oehninger