Wir reden über Mikroplastik

Als Mikroplastik werden Plastik-Partikel bezeichnet, die kleiner als 5 Millimeter sind. Oftmals sind die Teilchen so klein, das sie für das menschliche Auge kaum noch sichtbar sind. Welche Gefahren für Umwelt, Natur und Mensch von Mikroplastik ausgehen, dieser Frage geht der «Treffpunkt» nach.

Plastikabfälle an einem Strand.
Bildlegende: Mikroplastik entsteht auch durch das Aneinanderreiben von Plastikabfällen im Meer. Colourbox.

Mikroplastik entsteht durch Waschen von Kunstfaserkleidern oder findet sich in diversen Kosmetikartikeln. Im Abwasser kann er nachgewiesen werden und – in geringen Mengen – auch in der Umwelt.

Im «Treffpunkt» werden Fakten präsentiert und der Versuch unternommen, den Mikroplastik bezüglich seines Einflusses auf Umwelt, Natur und Mensch einzuschätzen. Die Wissenschaft forscht darüber, kann aber bis dato erst wenige Erkenntnisse liefern.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Jürg Oehninger