Arabica-Kaffee: Klimawandel bedroht Plantagen

  • Samstag, 11. Januar 2020, 8:13 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 11. Januar 2020, 8:13 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 11. Januar 2020, 16:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 11. Januar 2020, 20:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 12. Januar 2020, 2:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 12. Januar 2020, 4:32 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 12. Januar 2020, 6:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 12. Januar 2020, 10:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 12. Januar 2020, 15:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 12. Januar 2020, 23:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Zwei Milliarden Tassen Kaffee werden täglich weltweit getrunken. Doch eine britische Studie zeigt: die verbreitetste Kaffee-Sorte – Arabica – kämpft mit den Folgen des Klimawandels. Die Anbaufläche für Kaffee dürfte in den nächsten Jahren massiv zurück gehen.

Symbolbild. Eine volle Tasse mit Kaffee umrandet von Kaffeebohnen.
Bildlegende: Symbolbild. Eine volle Tasse mit Kaffee umrandet von Kaffeebohnen. Keystone

Die Existenz von rund 100 Millionen Menschen in der Kaffee-Produktion ist in Gefahr. Forscher versuchen, neue, resistentere Kaffee-Pflanzen zu finden – mit ganz unterschiedlichen Ansätzen. Die Wilhelma in Stuttgart ist daran, eine keimende Pflanzen-Datenbank für Kaffeebauern rund um den Globus aufzubauen. Und auch Nestlé, ein Schwergewicht im weltweiten Kaffeehandel, forscht an der Kaffeepflanze der Zukunft. Die Produzenten haben allerdings das Problem, dass der Preis für Kaffee so tief ist, dass sie sich grosse Investitionen kaum leisten können. Die ganze Recherche im Wirtschaftsmagazin «Trend»

Moderation: Iwan Lieberherr, Redaktion: Iwan Lieberherr