Sommer-Serie: zu Tisch - Wieviel Bio steckt im Bio-Wein?

  • Samstag, 9. August 2014, 8:13 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 9. August 2014, 8:13 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 9. August 2014, 16:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 9. August 2014, 20:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 10. August 2014, 2:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 10. August 2014, 6:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 10. August 2014, 11:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 10. August 2014, 15:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 10. August 2014, 23:34 Uhr, Radio SRF 4 News

Der Weinbau ist ein wichtiger Wirtschaftszweig in der Schweiz. Doch einer, in dem noch immer viel Chemie zum Einsatz kommt: Kupfer, Herbizide und andere Gifte gegen Krankheiten, Ungeziefer und Unkraut werden in den Rebbergen versprüht. 

Bei der Weinlese vergessene Traube.
Bildlegende: Bei der Weinlese vergessene Traube. Keystone

Allerdings wird heute auch im Weinbau der Umweltschutz immer wichtiger. Und auch hier gibt es einen Bio-Boom.

Doch wie sinnvoll und ökologisch ist dieser Bio-Weinbau? Diese Frage klärt «Trend» mit zwei Winzern und einem Bio-Weinbau-Berater am Forschungsinstitut für biologischen Landbau.

Mit neuen Rebsorten, die besonders widerstandsfähig gegen Pilzkrankheiten sind, den sogenannten Piwis, soll der Weinbau ökologischer werden. Denn für ihre Pflege braucht es weniger Spritzmittel. «Trend» geht der Frage nach, welches Potenzial in diesen Pflanzen steckt.

Moderation: Thomas Oberer, Redaktion: Iwan Lieberherr