Den Sisalteppich bändigen

Teppiche aus natürlichen Sisalfasern können störrische Eigenschaften haben. Manche Teppichränder biegen sich nach oben und lassen sich nur schwer bändigen. Die «Trick 77» Hörerinnen und Hörer haben folgende Tricks.

Nahaufnahme eines Sisalteppichs.
Bildlegende: Echte Sisalteppiche werden aus den Fasern der Sisal-Agave hergestellt. Colourbox

Den Teppichrand mit heissem Wasser besprühen. Den feuchten Teppich beschweren und trocknen lassen. Oder ein feuchtes Tuch auf den Teppich legen und mit dem Dampfbügeleisen den Teppichrand bügeln. Zum Trocknen, Stühle oder Tischbeine auf den Rand stellen.

Den Teppichrand mit einem Teppichklebeband am Boden fixieren. So ist der Teppich rutschfest verlegt, allerdings kann man den Boden nicht mehr durch Anheben des Teppichs reinigen.

Ein weiterer Tipp: Den Teppich befeuchten, umgekehrt aufrollen und an der Sonne trocknen lassen.

Allgemein gilt: Sisalteppiche sollten trocken, mit dem Staubsauger und ohne Bürstenrolle gereinigt werden. Flecken möglichst rasch mit Wasser entfernen und den Teppich mit einem Tuch gut trocken tupfen. Wie oben beschrieben, kann Nässe die Form des Teppichs verändern.

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Krispin Zimmermann