Flecken auf Holz – so reagiert man richtig

So vertraut der Baustoff Holz ist, so fremd kann uns das Naturprodukt vorkommen, wenn sich Verfärbungen nicht entfernen lassen.

Flecken auf einer Holztischplatte.
Bildlegende: Wenn Hitze seine Spuren auf der Tischplatte hinterlässt. Colourbox

Helle Verfärbungen auf Tischplatten weisen meistens auf zu grosse Hitzeeinwirkung hin, zum Beispiel durch eine heisse Pfanne. Ist an dieser Stelle der Holzschutz beschädigt, kann mit einem Möbelpflegemittel der Farbunterschied angeglichen werden. Bei geölten Oberflächen tut es zur Not auch etwas Olivenöl. Bei lackierten Oberflächen ist Vorsicht geboten, hier kann Wasser eindringen und weiteren Schaden anrichten. 

Die Reinigung von Ölflecken auf naturbelassenem Holz erfordert Geduld. Gute Resultate wurden mit einer Paste aus Pfeifenerde und einem Lösemittel (z.B. Aceton) erzielt. Das Gemisch auf den Flecken streichen und mit einem Suppenteller bedecken. So werden die Geruchsemissionen minimiert. Danach Pfeifenerde entfernen und Stelle erneut mit Lösemittel oder Schmierseife reinigen. Vorgang wenn nötig mehrmals wiederholen.

Entscheidet man sich für das Abschleifen einer Holzfläche, sollte auf jeden Fall ein Fachmann beigezogen werden.

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Krispin Zimmermann