Haarbürste enthaaren

Am üblichsten ist es, mit einer anderen Bürste oder einem Kamm die Haare von den Borsten zu zupfen. Bewährt hat sich auch der Einsatz kleiner Bürstenreiniger, diese sehen aus wie mini Laubrechen.

Dame hält Haarbürste mit vielen Haaren in die Kamera.
Bildlegende: Haare in der Bürste müssen kein schlechtes Zeichen sein. Ein Mensch mit gutem Haarwuchs verliert rund 100 Haare pro Tag. Colourbox

Manche Hörer wählen die elektronische Methode und halten bei der wöchentlichen Staubsauger-Tour auch die Haarbürsten unter das Saugrohr. 

Sind die Haare weg, bleiben Rückstände von Talg und Pflegemittel zurück. Diese lösen sich, wenn man die Bürste in ein warmes Bad mit etwas Essig oder mildem Shampoo einlegt. Einige Hörer massieren bei starker Verschmutzung Rasierschaum in die Borsten. Nach beiden Prozeduren, Bürste gut mit klarem Wasser abspülen.

Hat die Haarbürsten am Stielende einen kleinen Knopf, ziehen Sie daran. Eventuell enthält der Stiel einen integrierten Reinigungsstab.

Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: Krispin Zimmermann