Kaffeesatz oder Tonic gegen unerwünschte Katzen im Garten

Katzenbesitzer lieben ihr «Büsi» - für Gartenliebhaber hingegen ist Katzendreck im Beet oder auf der Wiese ein grosses Ärgernis. Diese zwei Tricks helfen, Katzen aus dem Garten fernzuhalten.

Katze im Garten.
Bildlegende: Katzen sind klüger als man denkt, daher müssen Massnahmen laufend erneuert werden. Colourbox

Gartenbeete, Wiesen oder Wege über mindestens fünf Tage mit Kaffeesatz bestreuen, zum Beispiel immer morgens. Wichtig ist, dass man die Durchgangswege der Katze trifft und an ihren Pfoten Kaffeesatz zurückbleibt. Putzt sich die Katze danach ihre Pfoten, bleibt ein bitterer Geschmack im Mund zurück. Das mag sie nicht. 


Als Alternative kann Tonicwasser eingesetzt werden. Der im Tonic enthaltene Bitterstoff Chinin wirkt auf Katzen unangenehm. Auch hier gilt die Anwendung bei trockenem Wetter über mindestens fünf Tage.

Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: Krispin Zimmermann