Wenn neue Jeans abfärben

Es gibt Jeanshosen, die beim ersten Mal tragen blaue Flecken auf allem hinterlassen, was mit ihnen in Berührung kommt. Mit Essig oder Salz kann man das verhindern.

Eine Frau trägt Jeanshosen.
Bildlegende: Echte Jeans-Fans waschen ihre Hosen so wenig wie möglich. Colourbox

Die Jeanshose auf links drehen und in der Maschine separat bei 30°C waschen. Zum normalen Waschmittel ein halbes Glas hellen Essig geben. Der Essig fixiert man die indigoblaue Farbe der Jeans und beseitigt unangenehme Fabrikationsgerüche.

Alternative: Die Hose über Nacht in einem kleinen Becken mit Essigwasser einweichen. Verhältnis etwa 2/3 Wasser, 1/3 Essig. Danach von Hand oder in der Maschine auswaschen.

Auch sogenanntes Fixiersalz, erhältlich in der Drogerie, hilft bei abfärbenden Jeanshosen. Das Salz gibt man direkt in die Waschmaschine.

Ein Jeans-Sammler hat uns verraten. Der echte Jeans-Fan wäscht seine Hose, wenn überhaupt, nach dem Kauf. Danach wird die Jeans nur noch ausgelüftet.

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Krispin Zimmermann