Wollsocken und Blackenblätter gegen Blasen

Um beim Wandern keine schmerzhaften Blasen zu bekommen, ist die Wahl der Socken entscheidend. Selbstgestrickte Wollsocken sind bei den Hörerinnen und Hörern hoch im Kurs.

Blacke auf Wiese.
Bildlegende: Blacken helfen gegen Blasen. zvg

Die persönliche Erfahrung zeigt, dass man mit alten Wollsocken deutlich weniger Blasen bekommt als mit nigelnagelneuen, teureren Wandersocken. Dicke Wollsocken sorgen für eine bessere Polsterung. Generell sind bereits eingetragene Socken zu bevorzugen.

Zur Behandlung von Blasen raten Hörerinnen und Hörer ausserdem zu Blackenblättern. Die Pflanze mit ihren grossen, grünen Blättern findet man entlang vieler Wanderwege. Während einer Pause Blackenblätter um die Füsse wickeln und Socken darüber ziehen.

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Krispin Zimmermann