Hinter diesen Runzeln versteckt sich eine richtig coole Socke

Frau Hof-Meier ist alt. Richtig alt. 1924 ist sie in Basel geboren, das heisst, sie zählt heute 93 Lenze. Wer darum denkt, sie sei eine verbitterte alte Dame, der irrt aufs Gründlichste. Die Gute hat nämlich ständig einen Witz auf Lager und schmettert jedes Vorurteil gegen alte Menschen ab.

Frau Hof-Meier ist 1924 in Basel geboren, in einer Zeit, in der vieles sehr anders war als heute. «Damals haben wir Wasser in einem Kessel heiss machen müssen, wenn wir waschen wollten», erzählt sie, «und dann haben wir geschrubbt. Das war nicht besonders lustig.» Heute sei das einfacher und besser – wie viele andere Dinge auch. «Darum habe ich auch wenig Verständnis für alte Menschen, die ständig behaupten, früher sei alles besser gewesen. Das stimmt einfach nicht.» Es sei alles eine Frage der Einstellung und des gegenseitigen Verständnises. Dass Frau Hof-Meier eine positive Haltung zum Leben hat, merkt man mit jedem Satz. Trotzdem hat sie einen grossen Wunsch für die Zukunft: «Ich wünsche mit mehr Verständnis zwischen Jung und Alt. Auch wenn es nur um eine kleine Geste geht – ich wünsche mir einfach mehr Liebe.»

Artikel zum Thema