Der Campanile von Intragna

Abenteuerliche Geschichten ranken sich darum, man singt Lieder über ihn - im Tessiner Dialekt natürlich - und nun soll er gar zum Zentrum eines neuen Glockenturm-Museums werden. Der Campanile von Intragna im Centovalli ist der höchste im Kanton Tessin.

Blick auf das Dorf Intragna.
Bildlegende: Blick auf das Dorf Intragna.

«Uf und dervo» ist 165 Stufen hinaufgeklettert.

Selbst ohne den barocken Glockenturm wäre das Tessiner Dorf Intragna einen Besuch wert. Nette Beizen, ein pittoresker, autofreier Dorfkern, interessante Veranstaltungen und eine herrliche Umgebung.

Der höchste Glockenturm im Kanton bietet neben der grossartigen Aussicht Einblicke ins Leben und Bauen vor 250 Jahren und verrückte Geschichten von den wilden Kerlen im Centovalli, die die Glocke rauben mussten, die ihnen eigentlich gehörte.

Moderation: Peter Walt, Redaktion: Marianne Berna