Lawinenkurse für Freerider, Skitourenfahrer und Schneeschuhwanderer

Rund 90% der Lawinen werden von Menschen ausgelöst. Wer im Winter per Ski oder mit Schneeschuhen abseits der Piste unterwegs ist, muss sich zwingend über die aktuelle Lawinensituation informieren.

Eine Gruppe Männer übt im Lawinen Training Center im Walliser Ort Zinal.
Bildlegende: Eine Gruppe Männer übt im Lawinen Training Center im Walliser Ort Zinal. Keystone

Neben der richtigen Ausrüstung muss auch das Wissen, wie diese richtig eingesetzt wird, vorhanden sein. In speziellen Kursen und auf verschiedenen Lawinen-Übungsfeldern in der ganzen Schweiz kann dies geübt und trainiert werden.

Viele Wintersportler suchen trotz Lawinengefahr das Abenteuer abseits der Piste. Vielfach ein gefährliches Abenteuer! Denn die Lawinengefahr wird durch das Wetter, die Schneelage und den Menschen, der die Schneeschicht belastet, beeinflusst. Bei intensivem Schneefall, starkem Wind und warmen Temparaturen steigt die Lawinengefahr.

Lawinen kündigen sich auch durch Risse in der Schneedecke und die sogenannten "Wumm" -Geräusche an. Ab einer Hangneigung von 30 Prozent gilt; je steiler das Gelände, desto grösser ist die Möglichkeit eines spontanen Lawinen-Abganges.

Die richtige Ausrüstung als Lebensversicherung

Wer die gesicherte Piste oder den ausgeschilderten Weg verlässt, sollte ein Lawinenverschüttetensuchgerät LVS auf sich tragen und die Handhabung kennen.

Neben der richtigen Ausrüstung sind auch Kenntnisse über Wetter und Lawinensituation nötig. Um einen Lawinenunfall vorzubeugen sollte man sich zudem nie alleine oder bei schlechter Sicht in unsichers Gelände wagen und fremden Spuren folgen, die in unbekanntes Gelände führen.

Lawinenkunde und Rettung in Kursen trainieren

Lawinenrettungskurse werden vom Schweizer Alpen -Club SAC, verschiedenen Bergschulen und Sportläden angeboten. Grosse Herstellerfirmen von LVS -Geräten bieten in der ganzen Schweiz verschiedene Lawinenrettungs- Übungsfelder an.

In den präparierten Trainingsfeldern sind LVS- Sender im Schnee vergraben, die je nach Übungszenario aktiviert werden können. Diese Felder bieten daher eine gute Gelegenheit, die LVS- Suche unter praxisnahen Bedingungen zu trainieren.

Autor/in: Marcel Hähni